Auerbacher Kirche

"Kirche zum roten Turm"

Das Baujahr der alten Kirche iſt ungewiſs. Möglich iſt das ſpäte 14. Jh..Der Turm iſt noch aus dieſer Zeit erhalten. Das Kirchenſchiff wurde in ſeiner heutigen Form 1934 neu erbaut.

Der ſpätgotiſche Flügelaltar ſtammt von den Brüdern Peter und Jakob Naumann und entſtand um 1500. Er beſteht aus 3 geſchnitzten Figuren: Johannes der Täufer, Maria mit dem Chriſtuskind und der hl. Margarete. Auf den gemalten Seitenflügeln ſind 2 Biſchöfe dargeſtellt, links der hl. Wolfgang und rechts der hl. Eraſmus. Die Predela und der im gotiſchen Stil geſchnitzte Altaraufbau ſind verloren gegangen.

Aus Steche "Bau- und Kunſtdenkmäler des Königreich Sachſen ...":

„Der Flügelaltar enthält wertloſe Schnitzerei: Maria, Johannis d.T, St. Margaretha. Nicht ohne Wert ſcheinen jedoch die gemalten Flügel zu ſein, auf welchen man 2 Biſchöffe in vollen Ornat erblickt, deren einer auf dem linken Arm eine Kirche und auf der rechten ein Beil, der andere aber nebſt dem Biſchoffſtab ein haſpelartiges Inſtrument trägt.„

10/2018
Pfarrer Chriſtoph Schuffenhauer hat ſich auf die Suche nach den urſprünglichen Namen der Kirche gemacht. Er folgert aus verſchiedenen Hinweiſen, daſs ſie als Johanniskirche (Joh. d. T.) geſtiftet wurde.
https://www.freiepresse.de/zwickau/zwickau/vermutung-johannes-war-namenspatron-artikel10344017
 

"Kirchengalerie" S. 4, 107, 124,  "Neue Kirchengalerie" S. 387, Steche, "Baudenkmäler..." S.6

 


St. Wolfgang

Maria mit dem Chriſtuskind

Johannes der Täufer               St. Margarete

 

St. Eraſmus


 

Alte Anſichten

2008-05-19-1603.jpg 2008-05-19-1604.jpg 2008-06-10-2269.jpg  

um 1840, "Kirchengalerie" alte...

um 1900 "Neue Kirchengalerie"

 

Gottesdienſt im Wechſel 8.45 Uhr oder 10.00 Uhr

Offizielle Internetſeite der Chriſtophorus Gemeinde http://www.eckersbach.de/kirche/ , dort finden Sie, unter Download, den Kirchenboten der 2 Schweſtergemeinden und darin finden Sie die Gottesdienſtzeiten der Auerbacher Kirche.